Das Leben besteht aus Gegensätzen. Sie begegnen uns überall. Oben und unten, leicht und schwer, klein und groß. Mit ihrer Hilfe können wir die Welt entdecken und unseren Platz darin finden. Im Winter ist es kälter als im Sommer, eine Feder ist leichter als ein Stein und ich bin kleiner als mein Kleiderschrank.

Manchmal ist es aber auch ein bisschen komplizierter mit den Gegensätzen. Weil es immer auf die Perspektive ankommt. Wo ist oben, wenn ich auf dem Kopf stehe? Wie schnell ist schnell für eine Schnecke? Findet ein Regenwurm den Grashalm groß? Kann man laut flüstern? Und wie schwer ist denn eigentlich federleicht?

Diesen und ähnlichen Fragen gehen zwei Spieler:innen in »Gegensätze ziehen sich an«, einer Inszenierung für Drei- bis Sechsjährige, nach. Sie nehmen uns mit in einen Raum voller Gegensätze und erkunden spielerisch und fantasievoll, wie die Dinge zusammenhängen und vor allem worin sie sich unterscheiden. Und natürlich, ob Gegensätze sich wirklich anziehen…

unterstützt von der Sparkasse Mittelthüringen