Phantasievolles Bildertheater für die ganz Kleinen nach Andersens »Das hässliche Entlein«

Angélique Friant rollt mit »Couac« einen Klassiker der Jugendliteratur neu auf und paraphrasiert frei »Das hässliche Entlein« von Hans Christian Andersen. Identitätssuche, Entdeckung des Andersseins und Suche nach sich selbst gehen einher mit eindringlichen Bildern von der Kreatürlichkeit, dem Leben und dem Respekt vor den Mitgeschöpfen auf unserem Planeten. Das Entlein lernt vom Anderssein des Wurmes und des Fisches und der Eule, es bestaunt den großen Wald bei Tag und bei Nacht und lernt vom Wunder der Pusteblumen. Doch es entdeckt auch das böse kleine Entlein, das in allen von uns schlummert, und muss einige Prüfungen meistern, um sich selbst zu finden…

Mehr Informationen auf der Website des Kunstfest Weimar