Das Jugendtheaterfestival »Bundestreffen Jugendclubs an Theatern« wurde 1990 am Thalia Theater Hamburg gegründet und wandert seitdem Jahr für Jahr durch die 16 Bundesländer. Veranstalter ist der Bundesverband Theaterpädagogik e.V. (BuT), Ausrichter die jeweils gastgebenden Häuser. Als einziges bundesweites Festival präsentiert das Bundestreffen die Jugendclubarbeit als Teil der kulturellen Bildungsarbeit der Theater. Aufgabe dieser ist die bewusste Konfrontation der Jugendlichen mit der Kunstform Theater und gesellschaftspolitischen Themen. Im Jahr 2022 wird das Festival vom 02. bis 07. Oktober in Weimar stattfinden und vom stellwerk – junges theater und dem Deutschen Nationaltheater Weimar ausgerichtet. Das Rahmenprogramm widmet sich den Themen:

Neue Realitäten, neue Freiheiten

Stadtraum als politischer Ort – ländlicher Raum als Referenzort

Wir möchten die Fragen nach Begegnung, Verständigung, Möglichkeiten demokratischer Prozesse in der kreativen Jugendarbeit, Fragen nach einem zu gestaltenden gemeinsamen öffentlichen Raum und nach politischem Engagement als Inspiration für die konzeptionelle und inhaltliche Weiterentwicklung des Festivals nutzen. Den zu gestaltenden Raum überlassen wir den Jugendlichen und ihren ausgeprägten Fähigkeiten, ihre Themen, Bedürfnisse sowie dringlichen Fragen zu formulieren und eigene Antworten zu artikulieren.