LOCKER ROOM

DISKURSIVER CHOREOGRAFIE POP

Donald Trump bezeichnete seine sexistischen Äußerungen Frauen gegenüber als Locker Room Talk, als Gespräch unter Männern, das ja gar nicht so gemeint wäre. Gerade als Männer* müssen wir uns fragen, wie wir uns dazu verhalten und wie wir miteinander reden wollen. Der Locker Room – die Umkleide – ein Ort der Intimität und Dominanz, der Entblößung und der Prahlerei; ein Ort der Körper und nicht zuletzt der geschlechtlichen Trennung. Mit einer Gruppe von Jungs* und jungen Männern* geht es auf die Suche nach Männlichkeit(en). Material finden wir in den Bildwelten der Popkultur, in sportlichen Bewegungsabläufen und unseren eigenen Biografien. Für die Aufführung treffen in Choreografien jugendliche Gesichter auf meterlange Bärte, Liegestützen auf Plié und Muskelaufbaupräparate auf Lauch. Es wird laut, bunt und turbulent. Es wird intim und ruhig. Es wird ehrlich.

Regie. Jonas Feller
Für. 8-10 Spieler*
Ab. 13 Jahren
Premiere. 30.05.2020
Probenauftakt. 17.-19.01.2020