Auftakt für neue Inszenierung: Future Shock 28./29.09.2019

Der Auftakt für die Inszenierung „Future Shock“ beginnt am
28.09.  14:30-19:30 Uhr
29.09.  13:00-18:00 Uhr

Ort: Schwungfabrik, Milchhofstraße 22A, 99423 Weimar

Der Auftaktworkshop ist für die zwei Tage zusammenhängend zu verstehen.
Zur Vorbereitung des Workshops kommt bitte mit lockerer bequemer Kleidung, motiv- und/oder labelfreie Shits.

Wir haben in der Schwungfabrik die Möglichkeit einer Küche, ihr könnt euch gern was mitbringen, es ist Selbstversorgung gewünscht.

Info:
FUTURE SHOCK
BITTE HINTERLASSEN SIE DIE TOILETTE SO, WIE SIE DIESE VORZUFINDEN WÜNSCHEN.

Doch das, was wir trotz dieses wohlgemeinten Hinweises vorfinden, ist oft nicht das, was wir uns gewünscht haben, wenn wir die Tür öffnen. Es mangelt an Verständnis und Verantwortung für diejenigen, die nachfolgen. Die Toilette ist Metapher für unsere Erde, auf der Menschen nur für eine bestimmte Zeit leben. Das stetige Streben nach Wohlstand, Selbstverwirklichung, Fortschritt und Wachstum beschert uns genau das. Doch rein physikalisch ist ein ständiges Wachstum nicht möglich. Es passt nicht mehr Wasser in ein Glas als es fassen kann. Das wird immer geschickter ignoriert und die Verantwortung immer wieder auf Morgen verschoben. Da Logik, wissenschaftliche Erkenntnisse und das Denken und Handeln nach Fakten keinen Einfluss mehr zu haben scheinen, versucht die Produktion „Future Shock“ mit rein visuellen, formalen und performativen Mitteln einen erweiterten und kritischen Blick auf unser aller Zukunft zu werfen.
Regie. BBB Johannes Deimling
Für. 12-15 Spieler*InnenAb. 14 Jahren
Premiere. 22.02.2020