Zurück zur Übersicht

#Workshop № 1: Kunst und Aktivismus

Workshopreihe

Premiere: 29.09.2017

„Ins Handeln kommen: Kunst und Aktivismus“
Antikapitalistische Clowns, Guerilla Girls, The Yes Men, General Idea, Pussy Riot, Raqs Media Collective, The New Female Front, Hysteria, Zentrum für politische Schönheit – was wie das Line Up für das nächste Freiluftfestival mit lauter Musik klingt, ist eine kleine Anzahl von KünstlerInnen-Kollektiven, die sich dem kreativen Widerstand mit bester Laune verschrieben haben.

Gewaltfreie Kommunikation, Guerilla Marketing, Adbusting, Performative Demokratie, Direkte Aktion, Poetischer Terror: künstlerisches und politisches Handeln stehen heute in engem Austausch. Wir schauen uns gemeinsam an, wie diese Gruppen arbeiten und versuchen eigene Methoden zu entwickeln, um aktiv zu werden.

Wir werden tanzen, klopfen, schreien, lesen, sammeln, schreiben, denken – und alles dazwischen und darüber hinaus!

Thomas Georg Blank, studierter Kultur- und Medienpädagoge. In seinen künstlerischen Arbeiten erforscht er mittels interdisziplinär und medienübergreifend das Gesellschaftsleben.

Leitung: Thomas Blank

für Spieler*innen ab 15 Jahren

Fr, den 29.09.17  von 17:00 bis  20:00 Uhr
Sa, den 30.09.2017 von 10:00 bis 18:00 Uhr
So, den 01.10.2017 von 10:00 bis 17:00 Uhr