Zurück zur Übersicht

Vergraben

Schauspiel nach Christoph Heiden

Premiere: 10.04.2015

Regie: Matthias Pick

Bühnenbild: Petra Linsel

Spielstätte: stellwerk Weimar

Sieben Jugendliche verabreden sich am Ende ihrer Schulzeit zu einer Abschlussfete im kleinen Kreis. Der Ort könnte nicht geeigneter sein und so wandern sechs von ihnen in eine abgelegene Hütte im Wald. Die Hütte gehört dem Onkel von Jonas, der siebte im Bund. „Sieben Freunde, Sieben Gemächer, Sieben Plagen.“ Das plötzliche Auftauchen des blutüberströmten Gastgebers, bringt die Fassade der vermeintlichen Freunde zum bröckeln. Die einzige Konstante in diesem Geflecht ist die Stimme aus dem Radio. Der Moderator berichtet vom Ende der Welt. Scheinbar sind die Untoten aus ihren Gräbern gestiegen und die Welt, die die Jugendlichen zu kennen glauben existiert nicht mehr. Gefangen auf engstem Raum scheint es keine Geheimnisse mehr zu geben und schnell wird klar, dass die draußen geglaubte Bedrohung längst in die Hütte gefahren ist.

es spielen: Lorenz Krieger, Hanna Werner, Lena Vogel, David Hampel, Levin Kolinsky, Julia Marschner, Gillian Budenz

Stimme: Reinhard Friedrich

Technik: Philipp Münnich & Knut Spangenberg