Zurück zur Übersicht

Posituren oder I want to play the Ungeheuer

Filmpremiere von Benjamin Junghans

Premiere: 13.09.2016

Regie: Benjamin Junghans

Spielstätte: stellwerk Weimar

 

Posituren erzählt zunächst die Geschichte einer Theaterproduktion. Auf einer Bühne im Wald wird ein klassisches Rollenspiel – ein Märchen – aufgeführt. Im Rahmen der Produktion lernen sich die sechs DarstellerInnen kennen und sehen sich schnell auch abseits der Bühne in einem Rollenspiel gefangen. Vorbildrolle, Mutterrolle, Rollen durch Herkunft, Alter oder Geschlecht, Rollen, die wir annehmen und Rollen, die uns übertragen werden. Mit der Zeit verlieren sie alle den Überblick über ihre Spiele.

Auf einer dritten Ebene wurden alle „echten“ DarstellerInnen interviewt. Sie haben alle denselben Fragebogen beantwortet, der sich mit allen Arten von Rollen beschäftigt. Im Film werden diese drei Handlungsebenen schließlich neben-, mit- und durcheinander erzählt.

„And it’s so intense, because you do like an hour of it and you don’t remember anyone or anything.“

Das Projekt entstand in den letzten zwei Jahren in freier Zusammenarbeit einer Gruppe aus Deutschland, England und der Schweiz.

Spielfilm 2016 / 115 Minuten / Deutsch, Englisch, Französisch mit deutschen Untertiteln / Trailer und Details zum Projekt unter posituren.wordpress.com