Zurück zur Übersicht

Perfekt? Pusteblume!

Nach Motiven des Kinderbuchs „Im Garten der Pusteblumen“ von Noelia Blanc

Premiere: 19.04.2018

Regie: Tanja Matjas & Steffi Heiner

Spielstätte: stellwerk Weimar

Das Ministerium für Bewegungsforschung und Ästhetik widmet sich dem Satz: „Üben nervt!“ Zehn Spielerinnen zwischen 9 und 12 Jahren wollen wissen: was steckt dahinter? Vielleicht Ungeduld, keine Lust, Fehler zu machen, Scheu vor der Mühe, das Wissen, andere können es besser – also üben ist eh sinnlos, …..?

Aber kommt man ohne Üben überhaupt an ein Ziel? Muss ich improvisieren – die Kunst des Spontanen – üben? Und wäre es nicht irgendwann auch langweilig immer alles sofort perfekt zu können? Bleibt da noch Platz für Träume?
Die Spielerinnen wollen in diesem Projekt den Weg der Mühelosigkeit in der Bewegung erforschen und dabei vielleicht beinah zufällig Grandioses entwerfen, indem sie den eigenen Träumen folgen und sie mit den Mitteln des zeitgenössischen Tanzes und des Theater verwirklichen und dadurch eine ganz eigene Sprache entwickeln. Dabei soll eine kleine Inszenierung auf der Basis einer Geschichte übers Fliegen, Wünschen und Träumen entstehen.

Regie/Choreografie: Tanja Matjas & Steffi Heiner

Komposition: Philipp Münnich

Es spielen: Mascha Baath, Paula Böhm, Stella Hakkinen, Lotte Hartmann, Elsa Johanns, Tabea Kuschmider, Clara Masnick, Clara Romeyke, Maya Symalzek, Fenia Marie Weih