Zurück zur Übersicht

Homo Empathicus

Eine Produktion des Jungen DNT Weimar
Inszenierungsprojekt mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Premiere: 08.04.2018

Regie: Angelika Andrzejewksi/Bastian Heidenreich

Bühnenbild: Alexander Grüner

Spielstätte: stellwerk weimar

Wie sieht sie aus, die bessere Welt? Rebekka Kricheldorfs »Homo Empathicus« lädt uns in eine Gesellschaft ein, in der alle Menschen immer höflich zueinander sind und den anderen achten, in der man sich mit viel Empathie begegnet. Soziale Ungleichheit existiert ebenso wenig wie Geschlechterzuschreibungen. Aus dem Leben zu scheiden, wird als Möglichkeit betrachtet, anderen Lebewesen als Nahrungsgrundlage zu dienen und Selbstzweifel werden kurzerhand ›weggesprochen‹. Klingt doch erstmal gut! Doch was passiert, wenn sich diese Welt als ein Konstrukt herausstellt, in der der individuelle Wille jedes Bewohners ausgehebelt wird und Freude zum Zwang wird? Wohin mit negativen Emotionen wie Trauer und Wut, die doch ebenso zum Menschsein gehören? Und wie wird mit jemandem verfahren, der sich diesem System nicht fügt?

Gemeinsam mit der Theaterpädagogin Angelika Andrzejewski und Ensemblemitglied Bastian Heidenreich begeben sich 13 junge Menschen auf die Reise in eine vielleicht nicht allzu ferne Zukunft.

Es spielen:
Clara Berrod, Thomas Grysko, Klara Günther, Lena Hofmann, Amandus Hopfgarten, Lisa Irtyschow, Victoria Kerl, Anas Makhlouf, Selina Müller, Tino Ranacher, Mohammed Nour Salem, Katharina Witkop und Anja Zachau.

Regie: Angelika Andrzejewksi/Bastian Heidenreich
Bühne und Kostüm: Alexander Grüner
Dramaturgie: Lisa Evers
Fotos: Anke Neugebauer