Zurück zur Übersicht

Die Vögel

nach Aristophanes

Das Stück befindet sich im aktuellen Spielplan.

Premiere: 27.04.2018

Regie: Bartholomäus Pakulski

Bühnenbild: Carolina Bellingradt

Spielstätte: stellwerk Weimar

Die Vögel leben seit langer Zeit weg von allen anderen Lebewesen und frei in einem fremden Land. Peisetairos und Euelpides, zwei Freunde, die aus ihrer alten Heimat fliehen, gelangen ins Reich der Vögel. Hier gelingt es den beiden die geflügelten Tiere mit schmeichelhaften Unwahrheiten davon zu überzeugen, dass die Vögel die alten und neuen Herrscher über die Welt seien. Gemeinsam errichten sie eine Stadt in den Wolken – ein Ort, der sich zwischen den unfähigen Göttern im Himmel und den verhassten Menschen auf der Erde befindet und in beide Richtungen eine Bedrohung findet. Werden die beiden Freunde an der Spitze des großen Volkes der Vögel tatsächlich über die Geschicke der Welt bestimmen können?

Die Komödie soll uns die Augen öffnen und unser Interesse dafür wecken, was rund um uns herum passiert. Wiederholt sich die Geschichte? Wie viel kann man von ihr lernen? Geschieht die Beeinflussung von ganzen Massen wie es in vergangener Zeit immer wieder passiert ist auch heute noch? Sind wir womöglich ein Teil davon?

es spielen: Elsa Brauer, Tara Bettighofer, Claudia Dunse, Leah Faßbender, Monika Garbotz, Martin Heinrich, Advaita Kästner, Victoria Kerl, Milana Klingbeil, Lennard Knorr, Stephan Lock, Anna Lorber, Chenoa Ludwig, Leonie Naujoks, Yara Planer

Regie: Bartholomäus Pakulski
Bühne/Kostüm: Carolina Bellingradt
Video: Gökçen Dilek Acay
Regieassistenz: Emma Wörtmann