Der Verein

Der Verein stellt sich vor:

Der Verein (Gründung 1999) setzt Projekte um, die sich seit vielen Jahren in der Stadt Weimar auf dem Gebiet der kulturellen Jugendbildung und der Soziokultur behauptet haben und für deren Erhalt wir stehen. Darüber hinaus reagieren wir mit innovativen Projekten auf aktuelle Entwicklungen in der Kinder- und Jugendarbeit. Auf Kommunal- und Landesebene bringt das stellwerk weimar sich durch die Mitgliedschaft in dem Thüringer Amateurtheaterverband, in der LAG Spiel und Theater in Thüringen e.V. sowie der LAG Soziokultur Thüringen e.V. ein.

Das junge Theater eröffnete 2002 seine Spielstätte  – das stellwerk- im Kulturbahnhof Weimar. Das stellwerk versteht sich als ein Ort, an dem jeder herzlich Willkommen ist und an dem es als wichtigste Eigenschaft gilt, neugierig zu sein. Indem wir Ideen und Phantasien ernst nehmen und junge Menschen darin bestärken, ihre Einfälle umzusetzen, bieten wir ein Experimentierfeld für alle, die sich und das Theater erproben wollen. Auf diese Weise lassen wir das Medium immer wieder neu entstehen.

Das Ensemble besteht aus nichtprofessionellen SpielerInnen, die unter professioneller Anleitung auf der Bühne agieren. Uns ist wichtig, qualitativ hochwertiges Theater mit jungen Menschen zu machen und ihnen außerdem die Chance zu geben, federführend Projekte mit selbst gewählten Themen zu entwickeln und zu realisieren. Ausprobieren und Verwirklichen können sich die Aktiven gemäß dem Prinzip des Baukastensystems in den Bereichen Bühnendesign, Ausstattung, Tonproduktion, Lichtkonzept und Regieassistenz. Die aus den Inszenierungsprojekten hervorgegangenen Stücke nehmen wir in den Spielplan auf.

Das stellwerk konnte sich dank der Unterstützung durch die Stadt Weimar und das Land Thüringen sowie durch die Hilfe zahlreicher Partner in den zurückliegenden zehn Jahren zu einer bedeutenden Stätte soziokulturellen Schaffens im Freistaat entwickeln.

 

Unser theaterpädagogischer Ansatz:

Theaterpädagogik vermittelt auf besondere Weise die Persönlichkeit stärkende Schlüsselkompetenzen. In der Zusammenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen fördern wir ihre Kommunikationsfähigkeit, kreatives, selbständiges Denken und soziales Verantwortungsbewusstsein.
Gemeinsam mit den jungen Menschen erforschen wir das Medium Theater und enthüllen dessen Mechanismen. Das, was jeder Mitwirkende an Stärken und Schwächen mitbringt, integrieren wir in den spielerischen Prozess, um jeden einzelnen dabei zu unterstützen, sich auf seine Weise weiterzuentwickeln.
Auf der einen Seite halten wir regulär Theaterkurse ab und sind auf der anderen Seite in der Lage, bei Bedarf von Schulklassen oder Jugendgruppen flexibel Projekte anzubieten.

Unseren theaterpädagogischen Ansatz verstehen wir als interdisziplinär und ganzheitlich: Wir beziehen alle Sinne ein, verbinden die emotionale mit der rationalen Ebene, arbeiten mit dem Körper samt seinen Bewegungspotentialen und dem Ausdrucksreichtum der Stimme.

Zu unseren theaterpädagogischen Angeboten gehören Theaterkurse, Workshops, Fort- und Weiterbildungen sowie auf unsere Inszenierungen zugeschnittene Vor- und Nachbereitungsgespräche samt Begleitmaterialien.

 

Theaterwerkstätten:

In unseren Werkstätten können alle spielwütigen Kinder, Jugendlichen und Studenten unterteilt in altersgemäße Gruppen Theatererfahrung sammeln. Die über ein halbes Jahr wöchentlich stattfindenden Werkstätten arbeiten und forschen in den Bereichen Bewegung,Bühnenpräsenz, Stimme, Performance, Improvisation und Schauspiel zu den verschiedensten Themen.

Zweimal jährlich werden alle Arbeiten zum Ende des Werkstatthalbjahres im Rahmen eines Festivals öffentlich präsentiert.

 

Inszenierungsprojekte:

In unseren Inszenierungsprojekten sammeln die Teilnehmenden erste Erfahrungen in der Theaterpraxis, übernehmen Rollen oder sind federführend an der Entwicklung eines Stücks beteiligt. Mit diesen Unternehmungen intendieren wir, qualitativ hochwertige Theatervorstellungen zu realisieren. Die Arbeit an einer Inszenierung bis zur Premierenreife nimmt in der Regel ein halbes Jahr in Anspruch. Die Inszenierungen sind Hauptbestandteil des Spielplans vom stellwerk. Unter der Rubrik – Programm – kann der aktuelle Spielplan eingesehen werden. Dieser erscheint immer für zwei Monate im Voraus.