Das große Finale

Das Debüt

In dieser neuen Reihe geben wir Theatermacher*innen, die am Beginn ihrer Theaterlaufbahn stehen, die Möglichkeit eine erste Spielplaninszenierung umzusetzen.

 Das große Finale

Eine forschende Stückentwicklung über den Tod
Das große Finale – Le Grande Finale – in der Kunst feiern wir es, im Leben meiden wir es. Der Tod ist unbeliebt und wird totgeschwiegen.
Das wollen wir ändern, denn er geht uns alle was an. Wie sähe das Leben ohne ihn aus? Warum heißt es „In stiller Trauer“ und nicht „In lauter Trauer“? Sind Chips ein angemessenes Essen für den Leichenschmaus? Darf man mit einem Sarg auf Rollen beim Space Kid Head Cup antreten? Kann man den Tod proben und ist nicht jede Theaterproduktion auch ein kleines Leben, das bei der Premiere stirbt? Spielend, forschend und theatral wollen wir für diese und weitere Fragen mögliche Antworten finden. Lasst uns über etwas reden, was die Gesellschaft lieber ausklammert. Wir schauen uns um in unserem Umfeld, blicken auf eigene Erfahrungen und reden mit Expert*innen. Wir erfinden unseren eigenen Totentanz und schreiben unsere Grabrede. Peace out und Rest in Power.

Regie: Billie Enders
Premiere: 25.01.2019
für 8 Spieler*innen ab 14 Jahren
Probenbeginn im Otober 2018