Neuer Probenraum: Schwungfabrik

Neuer Probenraum entsteht in der Schwungfabrik

Eine Bauplane knistert im Wind. Osterglocken stehen in kleinen Glasvasen auf dem staubigen Hallenboden. Auf unverputzten Wänden ist in knalligem pink die Raumzuteilung vermerkt. Kunst, steht da. Theater, Zirkus, Sport.

Auf alten Kabeltrommeln sitzen die Menschen, die eben diese Räume mit Leben füllen werden; mit spannenden Angeboten und frischen Formaten für Kinder und Jugendliche. Sie wollen Abwechslung und Vielfalt. Sie wollen Raum zum Ausprobieren,  Raum für Begegnungen, Raum für Unkonventionelles.

Sie sind die Weimarer Hauptvertreter*innen (sozio)kultureller Jugendangebote, die sich zum gemeinnützigen Verein Schwungfabrik Weimar e.V. zusammengeschlossen haben, um das Gelände der alten Wäge- und Betonplattenfabrik in der Milchhofstraße mit einem bunten Angebot an Workshops, Kursen, Produktionen und Projekten zu beleben. Gegenseitige Inspiration und aktive Zusammenarbeit stehen hierbei im Vordergrund. Auch Mitgestaltung wird hier großgeschrieben; so können sich die jungen Akteur*innen selbst tatkräftig in die Gestaltung des 7.500m² Außengeländes einbringen.

Mit dabei sind die „stellwerker“ – für sie entsteht hier das neue Probenzentrum. In diesen 120m² Probenraum werden sich alle Kurs- und Workshopangebote für den Altersbereich 8-27 Jahren und die jeweiligen Inszenierungsensembles verorten. Durch die Partner*innen der Schwungfabrik erweitert sich das künstlerische Spektrum des jungen Theaters, denn im gemeinsamen Großprojekt verknüpfen sich Expertisen aus den unterschiedlichen Arbeitsbereichen.

Neue Ansätze, neues Gelände: Ein Gewinn für die Weimarer Kinder- und Jugendlichen.

Foto: Kathrin Schremb

Ab dem 17. August öffnet die „Schwungfabrik“ ihre Tore für Ausprobierwütige und Freiwillige aus ganz Weimar.